Netzwerk Genderforschung und Gleichstellungspraxis Bayern
Netzwerk Genderforschung und Gleichstellungspraxis Bayern

Forschungsverbund

Der Forschungsverbund "Gender und Care. Dynamiken von Fürsorge im Kontext von Institutionen, Praxen, Technik und Medien in Bayern"  -  kurz ForGenderCare - untersucht seit Mitte 2015 den Zusammenhänge und Dynamiken von Gender (Geschlecht) und Care (Fürsorge). Der Forschungsverbund wurde von Mitgliedern des NEGG initiiert. Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördert ForGenderCare mit 3,2 Mio. Euro für eine Laufzeit von 4 Jahren.

 

In ForGenderCare haben sich elf bayerische Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen. In zwölf Projekten, gruppiert um die Cluster „Technik und Medien“, „Organisation und Arbeit“, „Familie und private Lebensformen“, sowie „Normative Fragen“ forschen sie gemeinsam zur aktuellen Gestaltung und den zukünftigen Gestaltungsmöglichkeiten von Fürsorge  - einer hochgradig vergeschlechtlichten Tätigkeit. Damit schafft der Verbund wichtige Grundlagen für Praxistransfers – für den bayerischen Kontext und darüber hinaus.

 

Den Infoflyer für den Forschungsverbund finden Sie hier:

http://www.forgendercare.de/fileadmin/user_upload/forgendercare.de/ForGenderCare_Infoblatt.pdf

 

Nähere Informationen zu ForGenderCare und den aktuellen Veranstaltungen des Verbundes finden Sie hier:

www.forgendercare.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Haerendel